Ava Trader - Unsere Top Broker Empfehlung!

Forex Morning Trade

*

Forexperts

  • *****
  • Beiträge: 90
    • Profil anzeigen
Forex Morning Trade
« am: Mai 08, 2019, 19:07:46 Nachmittag »
Voraussetzungen

Dieser Expert Advisor ist ein Roboter der auf der MetaTrader 4-Plattform läuft und automatisch jeden Morgen laut den Regeln des Forex Morning Trade-Systems handelt.
So müssen Sie nicht früh morgens aufwachen und von Hand alle Signale überprüfen. Der Roboter übernimmt diese Arbeit. Sie können sogar in den Urlaub fahren, und den Roboter handeln lassen. Sie sollten jedoch zumindest anfangs die Handelsergebnisse überprüfen, denn man weiß nie, was passieren kann. Es ist sinnvoll, die Handelsvorgänge zu überprüfen, selbst wenn ein Roboter sie tätigt.

Was sie benötigen, um automatisch handeln zu können:
•   MetaTrader 4 – das sollten Sie bereits für manuelles Trading haben
•   EA
•   Computer der permanent läuft, oder VPS

Neue Features

Die aktuelle Version ist Version 4 – die Datei heißt ForexMorningTrade_EA_4.0.ex4
Changelog:

•   „Stealth“-Modus hinzugefügt, in dem es möglich ist, Profit-Target und Stop-Loss vor dem Broker zu verstecken
•   Möglichkeit zur E-Mail-Benachrichtigung bei einem Signal hinzugefügt
•   Money Management-Funktion hinzugefügt – riskiert festen Prozentsatz des Kontos
•   Möglichkeit, Stop-Loss zu Einstiegspreis + X pips zu ändern, wenn BE-Regel aktiviert ist

Version 3 Changelog:

•   Möglichkeit hinzugefügt, SL zu BE zu verschieben, wenn gegebener Profit erreicht wird
•   Trailing-Stop hinzugefügt
•   Benachrichtigung für letztes Signal am Diagramm hinzugefügt
•   Problem behoben, das bei Re-quotes mit mehreren laufenden EA-Kopien entstanden ist

Beschreibung von EA-Parametern & Features n

„Stealth“-Modus, in dem Profit-Target und Stop-Loss vor dem Broker versteckt werden können

Der Stealth-Modus kann nützlich sein, falls Sie vermuten, dass ihr Broker sie über den Tisch ziehen will, indem er Ihren Stop-Loss verfolgt. Jeder Broker kann typischerweise einsehen, wo genau die Stop-Loss und Profit-Target-Werte für jede Order liegen. Unehrliche Broker können dann die Preise entsprechend manipulieren, um dafür zu sorgen, dass sie im Stop-Loss landen, oder den Profit nicht erzielen, selbst wenn der Preis sich in Wirklichkeit anders bewegen würde.
Ich bin der Überzeugung, dass das beste Mittel dagegen ist, sich für einen großen, angesehenen Broker zu entscheiden, doch viele meiner Kunden haben dieses Feature gefordert, also habe ich es hinzugefügt.
Es gibt nun zwei Paare an Stop-Loss und Profit-Target-Parametern.
BrokerProfitTargetPips, BrokerStopLossPips – sind die Parameter, die als Stop-Loss und Profit für Order gesetzt und dem Broker angezeigt werden.
HiddenProfitTargetPips, HiddenStopLossPips – sind die Parameter, die nur für den EA sichtbar sind, und benutzt werden, um einen Trade abzuschließen, wenn der Preis einen der beiden erreicht. Broker sehen diese Parameter nicht.
Wenn Sie also BrokerProfitTargetPips = 50 und HidenProfitTargetPips=40 setzen wird der EA Profit-Target auf 50 Pips setzen (was der Broker auch sehen kann), doch der Handel wird abgeschlossen, wenn 40 Pips erreicht werden.
Möchten Sie dieses Feature verwenden, empfehle ich, BrokerProfitTargetPips und BrokerStopLossPips etwas höher als die eigentlichen Werte für Profit-Target und Stop-Loss (HiddenProfitTargetPips and HiddenStopLosssPips) zu setzen.
Wenn Sie dieses Feature nicht benutzen möchten, setzen Sie einfach beide Parameterpaare (Broker und Hidden) auf dieselben Werte.

Money Management

UseMoneyManagement – setzen Sie diesen Wert auf „false“, so wird das Geldmanagement deaktiviert, und der EA handelt mit der Lotgröße, die in Lots festgelegt wurde. Dies ist die Standardeinstellung.
Möchten Sie das Geldmanagement-Feature benutzen, setzen Sie UseMoneyManagement=true.
Bei aktiviertem Geldmanagement müssen Sie RiskInPercent angeben. 2 bedeutet etwa, dass Sie 2% Ihres Guthabens bei jedem Handel riskieren möchten. Ich empfehle, nicht mehr als 2-3% Ihres Guthabens zu riskieren, und somit einen Wert von 2 oder 3.
Dann müssen Sie noch LotsDecimals angeben, was die Genauigkeit angibt, mit der der EA die Lotgrößen runden soll. Manche Broker erlauben 2 Dezimalstellen für Lotgrößen, während andere (wie etwa PFG Best) nur eine Dezimalstelle erlauben, was praktisch bedeutet, dass bei solchen Brokern 0,7 Lots zulässig sind, 0,71 jedoch nicht. Dieser Wert hängt demnach stark von Ihrem Broker ab; wenn Sie sich nicht sicher sind, belassen Sie diesen Wert bei 2, und überprüfen Sie, ob der EA handelt. Falls nicht, überprüfen Sie dann, ob das Problem hier liegt.
MaximumLots ist eine Sicherheitseinstellung; Sie stellt das Maximum als Lots dar, mit dem der EA handeln darf. Das ist eine Sicherheitsvorkehrung, falls etwas bei einer Berechnung schief läuft, oder Sie einen Fehler machen. Der EA handelt nie mit mehr Lots als hier festgelegt.

E-Mail-Benachrichtigung

Der EA ist jetzt in der Lage, eine E-Mail-Bestätigung zu versenden, wenn ein Handel getätigt wird. Das können Sie zulassen, indem Sie SendEmailAfterSignal=true setzen, aber das ist noch nicht alles.
Damit der E-Mail-Versand erlaubt werden kann, müssen Sie die SMTP-Server-Einstellungen unter Tools -> Options -> Email festlegen.
Hierbei handelt es sich um eine Funktion von Metatrader, und ICH BIETE HIERFÜR KEINEN SUPPORT AN, da diese Funktionalität über das hinaus geht, was ein Handelssystem oder mein Expert Advisor tun. Bitte konsultieren Sie bei Problemen den Metatrader-Support, oder erkundigen Sie sich bei Ihrem Broker.
Der Bildschirm, in dem der SMTP-Server konfiguriert wird, sieht folgendermaßen aus:


Möglichkeit, SL zu BE zu verschieben, wenn gegebener Profit erreicht wird

Diese Funktionalität können Sie mit dem neuen BreakEvenAtPipsProfit-Parameter benutzen. Der EA bewegt dann den SL auf BE (Einstiegspreis, bzw. einige Pips darüber), sobald der Preis die angegebene Anzahl an Pips erreicht. Das schützt Ihr Geld vor einem plötzlichen Marktumschwung, bei dem der Profit-Target beinahe erreicht wird, dann jedoch umschwingt und sich Richtung Stop-Loss bewegt.
Ich empfehle dieses Feature sehr; es reduziert den Drawdown und verbessert den gesamten Profitfaktor des Systems. Der Unterschied ist nicht weltbewegend, doch jedes kleine Etwas hilft.
Neu! Sie können jetzt BreakEvenAddPips benutzen, um Stop-Loss nicht auf den Einstiegspreis, sondern auf einige Pips darüber zu setzen, sodass im schlimmsten Fall nicht 0, sondern ein minimaler Profit übrig bleibt. Das ist natürlich hauptsächlich psychologisch, denn meine Backtests zeigen, dass diese Funktionalität die Performance überhaupt nicht verbessert.

Trailing-Stops

Es gibt einen TrailingStopPips-Parameter, den sie benutzen können, um den Trailing-Stop festzulegen. Trailing-Stop ist ein besonderer Wert, der den Stop-Loss stets X Pips unterhalb des höchsten Marktpreises hält.
Wenn der Markt also wächst, ist es nicht notwendig, die Order beim festgelegten Preis abzuschließen, sondern stattdessen das Profitziel (Target-Profit) 100-150 Pips höher zu setzen, und Trailing-Stop zu verwenden, um mit dem Markt zu gehen. Sobald der Markt sich dreht, wird der Trailing-Stop erreicht, und der Handel abgeschlossen.
Trailing-Stops können verwendet werden, wenn größere Marktbewegungen erwartet werden und so viel davon mitgenommen werden soll, wie möglich. Trailing-Stops sind jedoch nicht in jeder Situation ideal. Wenn der Preis beispielsweise sich unseren standardmäßigen 40 Pips Target-Profit annähert, und dann wendet, verlieren wir mit Trailing-Stop mehr als mit einem festen Profitziel.
Ich empfehle TrailingStopPips=40 Pips und ProfitTargetPips=80 Pips. Das Profitziel „nur“ auf 80 Pips festzulegen stellte sich in meinen Backtests als optimal heraus. Es gibt nur selten Trends, die 80-100 Pips übersteigen, also erreichen wir diesen Wert relativ häufig.

Benachrichtigung für letztes Signal am Diagramm

Hierbei handelt es sich um eine Lognachricht, die das vom EA zuletzt übermittelte Signal und eine Bestätigung, bzw. Fehlernachricht bei der Ordereröffnung anzeigt.
Wenn der EA also einen Handel verpasst, sollten Sie in der Lage sein, die Fehlerbeschreibung hier zu finden.


Installation des Expert Advisors

Der Expert Advisor ist mit diesem Buch erhältlich (Datei ForexMorningTrade_EA_4.0.ex4).
Beenden Sie zunächst MetaTrader. Die EA-Datei (ForexMorningTrade_EA_4.0.ex4) muss in den /experts-Ordner Ihrer MetaTrader-Software abgelegt werden, zum Beispiel: C:/Programme/MetaTrader4/experts.
Nachdem die Datei kopiert wurde, können Sie MetaTrader starten.
Wenn Sie bereits eine vorherige Version dieses EA verwendet haben (namens ForexMorningTrade_EA), können Sie diese Datei einfach überschreiben, MetaTrader neu starten, und dann die Einstellungen auf Korrektheit prüfen.

Den Expert Advisor starten

Bevor der Roboter gestartet wird, müssen wir zunächst sicher gehen, dass die Konfiguration stimmt.
Klicken Sie in Ihrem MetaTrader auf Tools -> Options.


Öffnen Sie die Registerkarte Expert Advisors. Stellen Sie sicher, dass Enable Expert Advisors und Allow live trading aktiviert und Ask manual confirmation deaktiviert sind.


Wenn alles richtig eingestellt wurde, können wir den Expert Advisor starten. Der Expert Advisor läuft ständig auf einem bestimmten Diagramm. Daher sollten Sie das GBPUSD Diagramm im Zeitfenster 15M bereit halten.
Idealerweise beinhaltet es auch den FxMorningTrade-Indikator, sodass Sie überprüfen können, ob die Trades zur richtigen Zeit platziert wurden, und diese Werte mit den Indikatorwerten vergleichen können.
Mehr Informationen zur Installation des Indikators und Diagramms finden Sie im Handbuch zum Forex Morning Trade.
Öffnen Sie das Navigator-Fenster, und öffnen Sie die Expert Advisors. Sie sollten ForexMorningTrade_EA hier vorfinden.
Wenn Sie das Navigator-Fenster in Ihrem MetaTrader nicht finden, können Sie es mithilfe von View -> Navigator öffnen.
Achten Sie darauf, dass sie tatsächlich das Paar GBPUSD in einem 15M Zeitrahmen verwenden (das können Sie oben links im Diagramm sehen), und doppelklicken Sie dann auf ForexMorningTrade_EA im Navigator.


Es wird ein Dialogfenster mit den Parametern des EA geöffnet.


Bitte beachten Sie das Handbuch zum ForexMorningTrade, um mehr über Lotgrößen und Handelszeiten zu erfahren. Im folgenden Abschnitt finden Sie empfohlene Werte für diese Parameter.
Sie müssen trading hour und minute festlegen (Handelszeit in Stunden und Minuten) – das sollte so eingestellt sein, dass es zu ihrem manuellen Handel passt. In meinem Beispiel verwende ich 7:30, das ist die Alpari UK-Handelszeit.
Achten Sie auch auf die Lots. Mit dieser Anzahl Lots handelt das System. Sie sollten diesen Wert ausgehend von den Geldmanagement-Regeln und der Größe Ihres Kontos berechnen. Alternativ können Sie das Geldmanagement-Feature verwenden, was die Lotgrößen abhängig von Ihrem Konto bestimmt.
Ein Handel mit 0,1 Lot bedeutet, dass 1 Pip etwa 1 USD entspricht. Jeder Handel bringt somit 40$ Verlust oder Profit.
Handeln Sie stattdessen mit 1,0 Lots, so bringt jeder Handel 400$ Verlust oder Profit.
Nachdem wir TradingHour, TradingMinute, Lots und BreakEvenAtPipsProfit festgelegt haben, klicken wir auf OK, und unser Expert Advisor wird aktiv. Das bedeutet, dass er läuft, und jeden Tag, in diesem Beispiel um 7:30, laut den Signalen von Forex Morning Trade Handelsvorgänge startet.
Er setzt außerdem automatisch Stop-Loss und Profit-Target-Werte, sodass Sie nichts machen müssen, außer die Ergebnisse zu überprüfen.
Um zu prüfen, ob der EA funktioniert, schauen Sie auf die obere rechte Ecke des Diagramms. Hier sollte ForexMorningTrade_EA und ein lachendes Gesicht angezeigt werden.
Ein lachendes Gesicht bedeutet, dass der EA korrekt arbeitet. Lacht das Gesicht nicht, liegt es typischerweise daran, dass Live-Handel oder Expert Advisors nicht erlaubt wurden, wie in den vorherigen Schritten beschrieben.


Ausschnitt obere rechte Ecke:


Ausschnitt untere linke Ecke:


Dies ist eine Lognachricht, die das zuletzt vom EA angenommene Signal anzeigt, zusammen mit einer Nachricht über Erfolg, oder Fehlerbeschreibung bei Ordereröffnung.
Das ist alles. Wir haben jetzt einen laufenden Roboter, der jeden Morgen um 7:30 handelt.
Hinweis: Falls Sie die Parameter prüfen oder ändern möchten, benutzen Sie die F7-Taste oder doppelklicken Sie auf das lachende Gesicht neben dem Namen des EA in der oberen rechten Ecke des Diagramms. Ihnen werden dann Parameter des laufenden Roboters angezeigt. Auf den Namen des EA doppelt zu klicken zeigt lediglich die Standardwerte an, es ist also erforderlich, F7 zu drücken!

Empfohlene Einstellungen

Nach vielen Tests unterschiedlicher Konfigurationen stellte es sich heraus, dass die besten Ergebnisse nur mithilfe des BreakEven-Features erzielt wurden, ohne Trailing-Stop, mit StopLoss = 40 Pips und ProfitTarget = 35 Pips.
Diese Konfiguration zeigte sich als die beste und stabilste nach Jahren von Backtests (vor 1, 2, und 4 Jahren).
Die empfohlenen Parameterwerte sind daher:




HiddenProfitTargetPips = 35
HiddenStopLossPips = 40
BrokerProfitTargetPips = 55
BrokerStopLossPips = 55
BreakEvenAtPipsProfit=20
TrailingStopPips=0
UseMoneyManagement = true
Lots = 0.1
LotsDecimals = 2
RiskInPercent = 2
MaximumLots = 0.5





Diagramm & Indikatoren

Wenn wir alles richtig gemacht haben, sieht unser MetaTrader so aus:


Ich werde kurz die Indikatoren erklären, die wir verwenden.

Momentum

Dieser Indikator zeigt die Geschwindigkeit, bzw. Veränderungsrate an. Er identifiziert die Geschwindigkeit, bzw. die Intensität einer Preisschwankung.
Mit anderen Worten sollten Sie kaufen wenn der Preis an Momentum gewinnt, und verkaufen, wenn dieses Momentum wieder nachlässt.
Wir verwenden ein Momentum der Periode 60, berechnet ausgehend vom typischen Preis.


Die Regel ist, dass uns ein Momentum höher als 100 sagt, zu kaufen, und ein Momentum niedriger als 100 sagt, zu verkaufen.

Commodity Chanel Index – CCI

Der Commodity Channel Index-Indikator basiert auf der Beobachtung, dass der Markt sich in Zyklen bewegt, was bedeutet, dass High und Low eines Preises in bestimmten periodischen Intervallen und Sequenzen auftauchen. Können wir diese Zyklen identifizieren, so können wir den Anfang und das Ende eines Trends vorhersagen.
CCI wird dazu verwendet, Preisumkehrungen, Preisextreme, und Trendstärken zu identifizieren.
Wir benutzen CCI mit einer Periode von 60, berechnet ausgehend vom typischen Preis.


Die Regel ist, zu kaufen, wenn CCI größer als 0 ist, und zu verkaufen wenn CCI unter 0 fällt.

FxMorningTrade-Indikator

Nun zum FxMorningTrade-Indikator – einer optionalen Komponente, die es uns einfacher macht, indem sie die Signale für uns prüft.
Eine Funktionalität des FxMorningTrade-Indikators ist es, dem Diagramm beim Start der Handelszeit einen blauen Hintergrund zu geben. Ist alles (wie in den vorherigen Schritten beschrieben) korrekt eingestellt, sollten wir bei Eintritt der ersten Candle im blauen Bereich (ver-)kaufen.


Die zweite Funktionalität des Indikators ist es, uns hilfreiche Informationen zum Handelssignal in Textform zu geben.
Im Bild links sehen Sie den Indikator. Die Zeit entspricht nicht unserer Handelszeit.
Rechts sehen Sie, wie es um 5:30am GMT aussieht, wenn ein Handel gestartet werden sollte.
Der Indikator prüft die Regeln des Systems und gibt uns einen klaren Aufschluss darüber, ob wir KAUFEN, VERKAUFEN, oder NICHTS TUN sollen.
Zusätzlich werden uns die idealen Einstiegspreise, Profit-Target, und Stop-Loss-Levels angegeben.
Einfacher geht es wirklich nicht mehr.
Nun sehen wir uns die Forex Morning Trade System-Regeln an.

Der Link wird nach der Anmeldung angezeigt